Home | Impressum  

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 503

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 253

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 254

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 280

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 285

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 285

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 285

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 285

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 285

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00996f4/toxicffm/lib/class.tengine.compiler.php on line 285

Hallo und willkommen auf Weltenwechsler.de,

der Homepage zu meinem kommenden Fantasyroman, welchen ich gerade im Begriff zu schreiben bin.

Mit dem Schreiben habe ich schon seit meiner Kindheit viele Erfahrungen gesammelt, wenn auch meist nicht unbedingt in Geschichtenform. Viele von Euch kennen vielleicht auch mein Projekt „Toxic Family“, welches ich meiner großen Liebe der elektronischen Musik gewidmet habe. Dort habe ich seit 1999 mittlerweile viele Artikel zu den unterschiedlichsten Themen veröffentlicht.

Oft habe ich auch einfach nur meine Gedanken zu Dingen, die mich in irgendeiner Art und Weise beschäftigt haben, zu Worte gebracht. Herausgekommen ist dabei unter anderem das Diary auf Toxic Family, in dem es mittlerweile viel zu entdecken gibt.

Dinge in Worte zu packen oder Gedanken umzusetzen ist für mich etwas ganz Selbstverständliches und Wichtiges geworden. Schreiben kann machmal sogar eine Art von Befreiung sein.  Das Feedback der Leser zeigt mir dabei auch, dass ich scheinbar ein gewisses Talent fürs Schreiben habe.. auch wenn meine Grammatik ab und an beim Korrekturlesen dem eines Yoda´s aus Krieg der Sterne ähnelt. Aber dafür wird ja Korrektur gelesen.

Mit Jahrgang 1973 habe ich meine Kindheit größtenteils und intensiv in den 80ern der damaligen DDR erlebt. Gelesen habe ich in dieser Zeit sehr viel und zu meinen Lieblingsautoren gehörte der Russe Alexander Wolkow, der mich mit seiner Interpretation und Fortführung des „Zauberer von OZ“-Themas in seinen Bann zog. Ich weiss nicht mehr wie oft ich diese Bücher gelesen habe, aber sie waren ein wichtiger Bestandteil meiner Lesekultur der damaligen Zeit.

Da der Osten nun mal der Osten war, war ich weniger verwöhnt mit zig Comicmagazinen. Ein Comic zu besitzen war für jemanden wie mich ein kleiner Schatz. Das Comic des Ostens war das Mosaik und zählt noch heute zu den beliebtesten Sammlerobjekten dort. Die alte Serie rund um die Digedags und die neue Serie mit den Abrafaxen entführte uns Kinder und Erwachsene an die exotischsten Orte und brachte spannende Abenteuer hervor, die immer wieder mit mystischen und phantastischen Dingen gespickt waren. Nebenbei lernte man viel und vor allem Geschichtliches über andere Kulturen. So machte Lernen Spaß und regte dabei die Phanstasie über all diese fernen Orte und die vergangene Zeit an.

Dies alles hat mich für später unheimlich geprägt. Ich steh auf solche Geschichten. Ich mag Fantasy, SciFi und Mystisches. Den Kopf zu benutzen, um in andere Welten einzutauchen - das konnte ich schon immer gut. Deshalb sind Werke wie Krieg der Sterne, Herr der Ringe oder auch Harry Potter für mich etwas ganz Selbstverständliches, um abzuschalten und andere Welten zu entdecken.

Auch meine Versuche als Schauspieler in der Schule waren recht erfolgreich und brachten mir die Hauptrolle in „Faust“ ein. Ja gut... es war die 5. Klasse damals. Aber auch diese Erfahrung, meine Phantasie zu benutzen, um in eine Rolle in einen Stück  zu schlüpfen, war eine schöne und intensive Erfahrung.

Überhaupt is mein Kopf oft und viel mit Gedanken beschäftigt, die nicht immer unbedingt etwas mit der Realität zu tun haben. Ich beschreibe mich deshalb selbst auch als eine Mischung aus Peter Pan und einem Jedi Meister. Der Peter Pan ist das Kind in mir, welches niemals erwachsen werden möchten und ganz unter uns: ich glaube auch nicht, dass dies je nochmal was wird. Aber das ist auch gut so, es ist ein wichtiger Bestandteil meines Selbst.

Der Jedi Meister ist dagegen der gesetztere Teil und eher der Perfektionist. Der Teil in mir, der neben all den kindlichen Gemüt den Gegenpart bringt. Das Ernsthafte, der Part der sich intensiv mit Dingen auseinandersetzen kann. Der mich auch immer wieder zu Höchstleistungen antreibt, wenn es um meine Projekte mit der Musik geht. Ausserdem ist der Part des Jedi´s auch mit einer gewissen eigenen Ehrenkodexvorstellung verbunden.

Ich denke diese Mischung ist eine sehr gute und auch wenn ich in vielen Dingen vielleicht nicht den Normen der Gesellschaft für jemanden meines Alter entspreche, so sag ich einfach „drauf geschissen“. Mir doch egal...

Mein Entwicklung vom Kind zum Jugendlichen zum Mann war krankheitsbedingt immer wieder eingeschränkt und man könnte sagen ich war dadurch in vielen Dingen ein Spätzünder. Aber das machte nichts. Meine gute Auffassungsgabe brachte mir schnell die essentiellen Dinge des Lebens bei ohne dabei mein Peter Pan Gemüt zu verlieren. Ich denke gerade weil ich diese Entwicklung nicht wie jeder Andere erlebt habe, habe ich viel mehr über mich und mein Innerstes in Erfahrung bringen können. All diese Dinge sind mir heute sehr nützlich und sicher auch einer der auschlaggebenden Punkte zu sagen; „ Ich schreibe ein Buch“.

Der Entschluss ist gefasst und die ersten Kapitel sind bereits geschrieben. In erster Linie ist dieses Buch natürlich ein persönliches Ding, doch es ist eben auch eine Möglichkeit Euch eine Geschichte zu präsentieren, die Ihr hoffentlich ebenso gut findet wie ich.

Aus diesem Grunde habe ich mich entschlossen Euch daran teilhaben zu lassen. Da das erste Feedback sehr gut war, entschloss ich mich diese Homepage zu kreieren. Diese soll für mich so ein Art kleiner Arschtritt sein, damit ich auch an der Geschichte weiterschreibe und für Euch soll es eine Anlaufstelle sein, um zu schauen, wie die Entwicklung weitergeht. Im Kopf ist die Geschichte ja zum großen Teil schon vorhanden. Nun muss sie nur noch mit all den Feinheiten und Facetten aus meiner Gedankenwelt niedergeschrieben werden. Ich bin guter Dinge, dass ich dies auch schaffen werden... und zwar nicht erst in 10 Jahren.

In diesem Sinne wünsche ich Euch viel Spaß hier auf der Seite und ich hoffe, Euer Interesse geweckt zu haben.

Euer Nico aka Grille


 
Letzte Änderung: 10.02.2010 - 11:53:57